Mittwoch, 12. September 2012

Weil Christus Noch Nicht Gekommen War...

"Israel brauchte einen Tabernakel und einen Tempel, weil Gott noch nicht in der Person Jesu Christi gekommen war, um unter uns zu wohnen.  
Israel brauchte einen Tabernakel und einen Tempel mit einem Vorhang, der Gott von den Israeliten getrennt hielt, um es zu verdeutlichen, dass Gott noch nicht mit den Menschen wohnen könnte: ein Mittler, der Gottmensch Jesus Christus, musste noch kommen.  
Israel brauchte einen Altar, worauf die Opfer der Versöhnung verbrannt wurden, weil Christus noch nicht gekommen war, um seinen Leben als das vollkommene Sühneopfer zu geben.  
Israel brauchte eine Bundeslade, um sich an Gottes Herrschaft zu erinnern, weil Christus noch nicht gekommen war, um seine Herrschaft über sein Königreich zu festigen. 
Israel brauchte Propheten, Priester und Könige, weil Christus noch nicht gekommen war, als der wahre und letzter Prophet, Priester und König. 
Israel brauchte die Gesetze über Krankheit, Behinderung und Unreinheit, weil Christus noch nicht am Kreuz die unendliche Hässlichkeit der geistlichen Krankheit, Behinderung und Unreinheit der Sünde gezeigt hatte. 
Israel brauchte die Ritualen der Reinigung, weil der Tod Christi die tiefste Art der Unreinheit und die wirksamste Reinigung noch nicht gezeigt hatte.  
Israel brauchte die aus kostbaren Metallien gemachten Werkzeuge und Leuchter des Tempels und die Absonderung der Priester zum Willen Gottes, weil Christus noch nicht gezeigt hatte, dass Er ewiglich kostbar ist, und dass Er von Gott abgesondert wurde, für die Aufgabe, die Gott ihm gegeben hatte.  
Israel brauchte sein eigenes Land, weil Christus es noch nicht klar gemacht hatte, dass die ganze Welt Gott gehört, und dass Gottes Volk nicht an einem Land gebunden ist, sondern aus allen Nationen, Völker und Sprachen kommt.  
Israel brauchte einen Sabbat, weil Christus es noch nicht klar gemacht hatte, dass Er die beste und vollkommenste Ruhe anbietet, wovon der irdische Sabbattag nur ein Schatten ist. 
Israel brauchte ein Passah bis die Ankunft Christi, weil Gottes Volk Gott durch ein Vorbild Christi Person und Werk anbeten sollte. 
Ich vermute, wir könnten den ganzen Tag lang so weiter gehen, wenn wir wollten. Eins ist klar. Jede Seite des Alten Testaments spricht von Jesus Christus."
Tim Challies

Keine Kommentare:

Kommentar posten